Fachkunde HV-Eigensichere Systeme
Eisenhans / Fotolia

Fachkunde HV-Eigensichere Systeme

Die Schulung berechtigt sie zu Arbeiten an Hochvoltsystemen von Hybrid-, Elektro- und Brennstoffzellenfahrzeugen sowie zur Unterweisung von Mitarbeitern.

Ziele

Die Schulung berechtigt Sie zu Arbeiten an Hochvoltsystemen von Hybrid-, Elektro-, und Brennstoffzellenfahrzeugen.

Diese Fahrzeuge sind mit Hochvoltsystemen ausgestattet, deren Spannung höher als 25 V AC oder 60 V DC sind. Damit ergibt sich eine Gefährdung durch elektrischen Schlag, Kurzschluss oder Störlichtbögen.

Die Schulung versetzt Sie in die Lage die Gefahren bei Arbeiten an Hochvoltsystemen zu kennen, geeignete Schutzmaßnahmen zu ergreifen und die Spannungsfreiheit am Fahrzeug für die Dauer der Arbeiten herzustellen. Zudem dürfen sie andere Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen unterweisen, damit diese in der Lage und berechtigt sind, bestimmte festgelegte Tätigkeiten an HV-Systemen unter ihrer Aufsicht durchzuführen.

Darüber hinaus erhalten Sie wertvolle Informationen zu dem zukunftsweisenden Thema E-Mobilität.

Ihr Nutzen

  • Vermeidung von Personen- und Sachschäden
  • Rechtliche Absicherung
  • Einstieg in eine Zukunftstechnologie

 

Inhalte

  • Elektrotechnische Grundkenntnisse
  • Alternative Kraftstoffe und Antriebe
  • HV-Konzept und Kraftfahrzeugtechnik
  • Aufbau, Funktion und Wirkungsweise von HV-Fahrzeugen
  • Elektrische Gefährdungen und Erste Hilfe
  • Fachverantwortung
  • Schutzmaßnahmen gegen elektrische Körperdurchströmung und Störlichtbögen
  • Definition "HV-Eigensicheres Fahrzeug"
  • Allgemeine Sicherheitsregeln
  • Praktisches Vorgehen bei Arbeiten an HV-Fahrzeugen und HV-Systemen
  • Praktische Übungen und Demonstrationen

 

Voraussetzungen/Vorkenntnisse

Für die Teilnahme zugelassen sind

  • Kfz-Mechaniker, Kfz-Elektriker und Kfz-Mechatroniker mit Ausbildungsabschluss nach 1973,
  • Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker bzw. Mechaniker für Karosserieinstandhaltungstechnik mit Ausbildungsabschluss nach 2002 und
  • Personen, die eine entsprechende Zusatzqualifikation als Kfz-Servicetechniker bzw. Meister nachweisen können.

 

Zielgruppe

Fachkräfte, die in Zukunft Reparatur, Wartung und Überprüfung von HV-Systemen in Hybrid-, Elektro- und Brennstoffzellenfahrzeugen durchführen.

 

Technologien

Sie erwartet eine neue Kursstätte mit modernen Theorieräumen und Werkstätten, die auf dem neuesten Stand der Technik sind.

 

Hinweis

Allgemeine Arbeiten an Elektro- und Hybridfahrzeugen mit Hochvoltsystemen (HV-Fahrzeuge) können von allen Mitarbeitern in Kfz-Werkstätten und Karosserie-Fachbetrieben durchgeführt werden, die eine abgeschlossene Berufsausbildung haben und zu den Besonderheiten und Gefährdungen an Kraftfahrzeugen mit HV-Systemen unterwiesen wurden.

Die Schulung beruht auf den Vorgaben der BGI/GUV-I 8686, die Sie sich auf der Internetseite der Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV) herunterladen können:

Informationbroschüre: Qualifizierung für Arbeiten an Fahrzeugen mit Hochvoltsystemen

 

Abschluss

Fachkundenachweise (Teilnahmebescheinigungen der TAK)

Bauer Gabi
Dieselstraße 10
97082 Würzburg
Tel. 0931 4503-2104
Fax 0931 4503-2804
g.bauer--at--hwk-ufr.de

Katzenberger Armin
Dieselstraße 10
97082 Würzburg
Tel. 0931 4503-2155
a.katzenberger--at--hwk-ufr.de