SHK 1200x400
amh-online.de

Meisterschule Installateur- und Heizungsbauer

Mit der Meisterausbildung übernehmen Sie die Verantwortung für Planung, Installation, Inbetriebnahme und Reparatur von heizungstechnischen und sanitären Einrichtungen wie Zentralheizungen, Feuerungsanlagen, Bädern oder Lüftungs- und Klimaanlagen.

Mit der Weiterbildung zum Meister/in im Installateur- und Heizungsbau bieten wir unseren Kursteilnehmern der Meisterschule Installateur- und Heizungsbau exklusiv die Möglichkeit sich als  Gebäudeenergieberater/in (HWK) zu qualifizieren.

Mit dem Meistertitel als Grundlage haben Sie bereits einen Teil der Lerninhalte absolviert. Anlagen- und Heizungstechnik, Lüftungskonzepte und erneuerbare Energien sind bereits Bestandteil Ihrer Weiterbildung zum Meister/in. Mit dem Abschluss zum "Gebäudeenergieberater/in (HWK)" erwerben Sie eine weitere Querschnittsqualifikation Ihre berufliche Zukunft.





Durchführungsart

Die Vollzeit-Meisterschule Installateur- und Heizungsbauer startet jährlich im Oktober.
Die Teilzeit-Meisterschule Installateur- und Heizungsbauer beginnt in einem 2-jährigen Rhythmus immer im Februar.
Der Kurs für die Weiterbildung zum Gebäudeenergieberater/in (HWK) beginnt immer im Januar - nach Abschluss der Meisterausbildung.
 

Ziele

Sie erhalten eine praxisnahe Ausbildung und neben allen fachlichen Bereichen im Installateur- und Heizungsbau auch die betriebswirtschaftliche Qualifikation, einen Installateur- und Heizungsbau-Betrieb zu führen. Weiterhin ergeben sich außer dem Schritt in die Selbstständigkeit viele weitere Aufstiegsmöglichkeiten (z.B. Ausübung einer Meisterposition).

Durch die Zusatzausbildung zum/r Gebäudeenergieberater/in (HWK) erwerben Sie eine weitere berufliche Querschnittsqualifikation.
 

Ihr Nutzen

Sie...

  • erlangen eine hohe persönliche Anerkennung
  • beraten und betreuen Ihre Kunden optimal
  • erweitern Ihre beruflichen Einsatzmöglichkeiten
  • erwerben die Grundlagen des betrieblichen Qualitätsmanagements
  • werden von erfahrenen Praktikern aus dem Installateur- und Heizungsbau unterrichtet
  • erwerben betriebswirtschaftliches Know-how
  • entscheiden richtig im Sinne der Gesetze und Verordnungen

Oder nutzen Sie Ihren Installateur- und Heizungsbauer-Meistertitel als Sprungbrett für ein Studium!

Inhalte

  • Trinkwasserversorgungs- und Entwässerungsanlagen
  • Heizungssysteme
  • Regenerative Energiesysteme
  • Klimatechnik und Raumlufttechnik
  • Steuerungstechnik und Regeltechnik
  • Erdgasanlagen und Flüssiggasanlagen
  • Betriebsführung und Betriebsorganisation
  • Auftragsabwicklung

Lernfelder für Gebäudeenergieberater/-innen

  • Anlagentechnik und erneuerbare Energien in Neubau und Bestand
      Bereits Bestandteil Ihrer Meisterausbildung und gilt somit bereits als absolviert.
  • Rechtliche Grundlagen, Anwendung der EnEV in der Praxis
  • Gebäudehülle in Neubau und Bestand
  • Bilanzierung, Wirtschaftlichkeit und Projektbericht
  • Planung, Baubegleitung, Elektrotechnik

  Ausführliche Informationen zur Weiterbildung "Gebäudeenergieberater/in (HWK)"




Ihre Investition

Das Aufstiegs-BAföG (vormals Meister-BAföG) verbesserte sich für Sie erheblich! Starten Sie jetzt gesponsert in die Zukunft!

Machen Sie im Rahmen Ihrer Meisterausbildung gleich anschließend die Ausbildung zum  "Gebäudeenergieberater/in (HWK)"!

 Was kostet Sie die Meisterausbildung wirklich?

Was kostet die Meisterausbildung plus Weiterbildung zum Gebäudeenergieberater/in (HWK)?





Nutzen Sie als Meister/in im SHK-Handwerk unser exklusives Angebot für die Weiterbildung zum Gebeäudeenergieberater/in (HWK) und melden Sie sich gleich mit an!

Hinweis zu den Lehrgangsterminen:

Wir empfehlen die Meisterschule SHK mit den Teilen III + IV zu beginnen. Die Teile I + II folgen unmittelbar im Anschluss.  Jeder Teil wird separat und direkt im Anschluss geprüft und abgeschlossen. Erst nach erfolgreicher Ablegung aller vier Teile der Meisterprüfung sind Sie berechtigt den Meistertitel und zusätzlich die Bezeichnung "Bachelor Professional im Installateur- und Heizungsbauer-Handwerk" zu führen.

Wichtig!

Für die Meisterschule SHK setzen wir ein Notebook voraus. Das Notebook sollte die entsprechenden Systemvoraussetzungen mitbringen.

   Info EDV-Systemanforderung für Meisterkurs SHK

Linie_hellblau_NEU



   Weitere Informationen

   Stundenpläne

Link Kurspläne SHK

  Ansprechpartner

Rainer Klein
Telefon 0931 4503-2722
Fax         0931 4503-2822
E-Mail   r.klein@hwk-ufr.de

Finanzielle Förderung

Aufstiegs-BAföG

Unter bestimmten Voraussetzungen ist eine finanzielle Förderung nach dem Gesetz über die Aufstiegsfortbildung möglich (Aufstiegs-BAföG / vormals Meister-BAföG).
Nähere Infos erteilt Ihnen das für Ihren Wohnort zuständige Amt für Ausbildungsförderung.

 Nähere Informationen zum Aufstiegs-BAföG

Meisterbonus

Seit September 2013 besteht die Möglichkeit, den Meisterbonus der Bayerischen Staatsregierung zu beantragen. Er soll die Gleichwertigkeit von beruflicher und allgemeiner Bildung unterstreichen und macht den Weg der beruflichen Bildung noch attraktiver.

 Nähere Informationen zum Meisterbonus

Weiterbildungsstipendium

Seit 1991 unterstützt das Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung junge Fachkräfte bei der beruflichen Qualifizierung. Absolventen, die ihre Gesellenprüfung mit besser als gut bestanden haben und jünger als 25 Jahre sind können sich bewerben.

 Nähere Informationen zum Weiterbildungsstipendium

Zielgruppe

Besonders qualifizierte und engagierte Persönlichkeiten, die ihre Zukunft gerne selbst gestalten und besondere Herausforderungen suchen.

Hinweis

Erst nach erfolgreicher Ablegung aller vier Teile der Meisterprüfung sind Sie berechtigt den Meistertitel und zusätzlich die Bezeichnung "Bachelor Professional im Installateur- und Heizungsbauer-Handwerk" zu führen.





Klein Rainer
Daimlerstraße 5
97082 Würzburg
Tel. 0931 4503-2722
Fax 0931 4503-2822
r.klein--at--hwk-ufr.de